Anfrage
Optimierung
SEO
UX Design
Wartung

Wartung und Pflege von Websites

Eine moderne Website wird nicht nur ständig optimiert sondern laufend gewartet und gepflegt. Wartung und Pflege ist ein wesentlicher Teil jeder Internet-Präsenz. Die Inhalte werden mit dem verstärkten Einsatz von Content Management Systems (CMS) dynamisch erstellt, eine fehlerhafte Funktion hat erhebliche Folgen.

Wartung

WordPress ist durch seine Plugins so schön erweiterbar, durchschnittlich kommen bei jeder WordPress-Installation 15 bis 20 Plugins zum Einsatz. Das Theme (Vorlage), WordPress selbst, und die aktivierten Plugins werden laufend auf Funktionalität und Sicherheit aktualisiert. Das bedeutet wöchentliche Updates, die zu tätigen sind. Denn wer hat schon gerne eine Website, die ein Sicherheitsrisiko darstellt? Und zudem technisch nicht auf dem neuesten Stand ist? Dabei wird auch die Kompatibilität und Funktionsfähigkeit der Website mit den aktualisierten Plugins geprüft.

Ohne diese Aktualisierungen ist das Risiko gehackt zu werden, deutlich höher.

Wenn Sie das selbst machen möchten, mein Tipp: Jedes Plugin einzeln aktualisieren, und dann die Funktionalität der Webseiten sofort überprüfen. So kann man direkt feststellen, wer gegebenenfalls der Verursacher ist, wenn mal was schief laufen sollte.

Für Backups (Sicherungen) der Datenbank, der Dateien, Themes, Plugin und Uploads (Hochgeladenen Daten wie Bilder/Video/PDF u.s.w.) gibt es das Plugin „UpdraftPlus“, das sehr oft benutzt wird und zuverlässig ist. Ein zusätzlicher – nicht Lokaler – Speicherort ist außerdem zu empfehlen.

Bei HubSpot gehören Aktualisierungen und Backups zum Service-Paket dazu.

Moderne Website Pflege

Pflege

Eine moderne Website lebt von frischem Content (Inhalte) und Optimierung

Eine regelmäßig gepflegte und optimierte Website gewinnt an Anziehungskraft. Das ist grundlegend, um das Interesse von Erstbesucher zu wecken als auch das von Wiederkehrenden und bestehenden Kunden aufrecht zu erhalten.

Die Optimierung der Inhalte erfolgt durch beobachten und analysieren, in Bezug auf Texte, Gestaltung und Interaktionen.
Wer ist wie auf die Website gekommen? Was hat ihn interessiert? Und wie lange war er da? Google Analytics gibt uns dazu wertvolle Hinweise.

Doch es reicht nicht aus. Der Content muss ebenfalls aktualisiert werden:

  • neue Blogartikel für Suchmaschine optimieren und online stellen
  • neue aufsteigende Keywords in bestehenden Texten einbauen
  • weitere Interessenschwerpunkte entdecken und einpflegen
  • Calls-to-Action verändern und Landing Pages anpassen, um die Konversion zu optimieren

Die Zeiten, in der man sich nur alle 3 Jahre um seine Website gekümmert hat, sind entgültig vorbei.